Das Polieren von Plaste und Lacken | Micron Plus
Die Polierscheiben
stofflich, raffbar, sisal, abrasiv, die Spachteln und die Polierpasten

MICRON PLUS GmbH, gehört in dieser Zeit zu den Spezialisten für die Produktion von Polierscheiben. Mit Qualität und attraktivem Preis gehört die Firma zu den Haupt- Lieferanten von Verbrauchsmaterial auf dem Gebiet des Schleifen und Polierens.

So versuch´s mit MICRON PLUS

Das Polieren von Plaste und Lacken

Das Polieren von Plasten (Plexi, Polykarbonat, Laminat), der gehärten Lacke, das Reparieren von Plastikwannen, der Flutlichtern und Plexiglasscheiben für Motorräder.

  • Die grobe Beschädigung der Oberfläche beseitigt man von Hand oder mechanisch mit Nassschleifpapier, Körnung P1000, 1500, 2000.
  • Weiter polieren mit der Vorpolier Paste BRILL PLEX mit Hilfe der baumwollen Scheibe - Damaskus
  • Danach mit der Schwabbelscheibe polieren mit Paste MENZERNA G 52 mit Hilfe von Rauhmolino.

Inhalt des Sets:

  • 1 Stück - Schleifbogen P1500
  • 1 Stück - Schleifbogen P2000
  • 1 Stück - Vorpolier Scheibe - Damaskus Ø150mm x Dicke 25mm x Loch 8mm
  • 0,5kg - Vorpolier Paste BRILL PLEX (gelbbraun)
  • 1 Stück - Hochglanzscheibe - Rauhmolino Ø150mm x Dicke 25mm x Loch 8mm
  • 0,7kg - Hochglanz Paste Menzerna G 52 (weiss)

Polier Verfahren

  • Textilpolierescheiben sind mit einer Schraube einer Unterlage in die Handbohrmaschine, eventuell an einem anderen passenden Werkzeug befestigt
  • Empfohlede Umdrehungen - 2200 - 3500/min
  • Die Polierscheibe muss man vor dem ersten Benutzen abziehen
  • Auf die laufendem Scheibe drückt man einen spitzen Gegenstand, eventuell eine Stahlbürste, die die Oberfläche der Scheiben durchkämmt, damit entfernt man die ersten Fasern
  • Auftragen der Polierenpaste auf die Scheibe - die Polierenpaste spannt man in einen Schraubstock ein ( gegen die Drehbewegung) die rotierendes Scheibe hällt man so an, um die Paste auf seinem gesamten Umfang auzutragen. Die Paste trägt man auf die Scheiben in gewünschten Zeiträumen so auf, dass die Polierescheibe nicht trocken wird. (Achtung! Nicht mit trockener Scheibe polieren)
  • Für verschiedene Operation (Vorpolieren- Polieren - Hochglanz) benutzt man immer nur die gleichen Scheiben
  • Die Scheibe nicht mit verschiedenen Pasten mischen
  • Die benutzten Pasten haben die Fähigkeit für ein bestimmte Zeitraum ihre polierten Oberflächen zu konservieren
  • Die Endoberfläche nicht enfetten - keinen Verdünner, man wischt den Rest der Paste mit dem Baumwollstoff ab. Am Besten - wenn die Oberfläche noch warm ist. Für die unterschiedlichen Operationen(Vorpolieren / Polieren/ Hochglanz) benutzt man immer eine anderen Scheibe. Mischen sie nicht die verschiedene Pasten auf einer Scheibe!
  • Die gebrauchten Pasten haben die Fähigkeit für eine bestimmte Zeit Ihre polierten Oberflächen zu konservieren.
  • Die finale Oberfläche nicht entfetten. - keinen Verdünner benutzen - nur den Rest der Paste mit dem Baumwollstoff abwischen
  • Am Besten ist, Polieren solange die Oberfläche noch warm ist.